Sonntag, 26. Dezember 2010

Und das Jahr neigt sich dem Ende zu

Noch 5 Tage bis Silvester, und ja, ich habe mir Gedanken gemacht was ich wohl so alles in meinen persönlichen Jahresrückblick schreibe.

Zuerst mal ein Stöckchen und danach noch weiteres Geschreibsel:

Vorherrschendes Gefühl für 2011?
Ich bin auf ALLES gefasst ^^

2010 zum ersten Mal getan?
Yoga

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Meditiert

2010 leider gar nicht getan?
Mehr an mich gedacht, hauptsache alles läuft und funktioniert...
Ein schöner Besuch in der Sauna *schmacht*

Wort des Jahres?
NEIN ;-) Auch wenn es oftmals von einem kleinen Kampfzwerg garnicht beachtet wurde

Zugenommen oder abgenommen?
Beides

Stadt des Jahres?
Auch wenn ich leider noch nicht dort war, STOCKHOLM!

Alkoholexzesse?
Ja, einen, (Ceilidh 2010)...zuviel Trommeln, zu viel in Trance getanzt UND ZU VIEL weißer Rum ^^
Davon gekotzt?
Nö ;-)

Haare länger oder kürzer?
Länger und immer länger, war 2009 das letzte Mal beim Friseur. Ich glaube das sagt alles *gg*

Kurzssichtiger oder Weitsichtiger?
Da ich so ne komische Mischung habe, ich angeblich "beides" bin ist das schwer zu sagen, aber ja, mein linkes Auge ist ein wenig schlechter geworden.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Kein Kommentar

Höchste Handyrechnung?
60€

Krankenhausbesuche?
Ja, zum Glück nicht von allzu langer Dauer. Meinen Schatz im KH mit Nierensteinen :-(

Verliebt?
UND WIE, und das schon seit 2 Jahren. Aber "verliebt" hört sich nicht richtig an, ICH LIEBE, oh ja!

Getränk des Jahres?
Kaffee, Kaffee, Kaffee...und...T*****

Essen des Jahres?
Schinkennudeln, Nudeln mit Pesto und meine Gemüse-Hackfleich-Reispfanne *schmatz*

Most called persons?
Mama ;-)

Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinem Schatz und kleiner Tochter *knuuuutsch*

Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Schatz und kleiner Tochter, die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben!

Song des Jahres?
Da hab ich mehrere, meine TOP 10:
- Coph Nia - "Our Lady of the Stars"
- The Eternal Afflict - "San Diego (the tragical)
- New Order - "Blue Monday"
- PIL - "This is not a Lovesong"
- Björk - "Vökurö"
- In Strict Confidence - "Ewige Nacht"
- Therion - "Lemuria"
- Therion - "Perennial Sophia"
- Moonspell - "Full Moon Madness"
- Burzum - "Tomhead"

CD des Jahres?
Viele ;-)

Buch des Jahres?
"Schattenkulte" von Kenneth Grant

Film des Jahres?
Millenium Trilogie von Stig Larsson UND "Until the Light takes us" (sehr interessante Doku über die Black Metal Szene in Norwegen)

Konzert des Jahres?
Motörhead am 04.12.2010 in Stuttgart mit Vorband DORO (die Frau ist der Hammer)

TV-Serie des Jahres?
Dr. House

Erkenntnis des Jahres?

"Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen! ^^

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?
Hörsturz Nummer 2 im April
Viel Ärger
Nervende Menschen

Nachbar des Jahres?
Unsere Vermieter *lol* Mit ihrem Kehrwochen und Winterdienst-Splin ^^

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Die Scheidung

Schlimmstes Ereignis?
Fällt mir gerade gar keines ein, meißt ist es doch so dass manche Situationen einem im ersten Moment schlimm vorkommen, aber wenn man mal reflektiert und manches anders betrachtet geht es doch meißtens...
In den Medien, für mich das schlimmste: Die 21 Tote bei der Loveparade in Duisburg

Schönstes Ereignis?
Da gibt es viele, ich freue mich über die Momente mit meinen Lieben, Momente mit meinem Töchterlein, dass können auch kleine Dinge sein wie z.B. im Sommer auf einer Wiese liegen, mit meinem Schatz in den Himmel schauen und einfach vor sich hin träumen... selbst im magischen, spirituellen Sinne gab es dieses Jahr einige Ereignisse die mir zeigten und mich spüren liesen dass ich auf dem richtigen Weg bin...

2010 war mit einem Wort?
Anstrengend


Mein Resüme für 2010,
naja, eine Berg-und Talfahrt, nicht immer schön, viele persönliche Tiefpunkte und schwarze Löcher. Gesundheitlich dadurch ziemlich angeschlagen, Hörsturz Nummer 2 im April und während ich hier diese Zeilen schreibe macht sich schon seit Tagen wieder mein Ohr bemerkbar. Hörsturz Nummer3? Ich hoffe nicht.
Und dennoch, haben mich diese Tiefpunkte, diese Löcher auf jeden Fall persönlich weiter gebracht, die Therapie hat sicher auch ihren Teil dazu beigetragen, aber JA, man wächst aus diesen Situationen.
Machen einen noch stärker, auch wenn man vielleicht manchmal das Gefühl hat es nicht zu schaffen.
STILLSTAND ist TOT, bringt einen nicht weiter, ALSO KÄMPFEN.
Und das tu ich, und ich glaube mir gelingt das ganz gut.
Ich beisse mich durch, im Beruf, im Alltag...
Und manchmal, wenn es garnicht geht ist es schön die Gewissheit zu haben dass es Menschen und Freunde gibt die für einen da sind, die zu einem stehen.
An erster Stelle natürlich mein Schatz, der IMMER für mich da ist, meine Familie, meine Freunde, die mich so nehmen wie ICH bin. Vor denen ich mich nicht verstellen muss und auch mal schwach sein darf.

Ich bin unendlich dankbar eine gesunde und muntere Tochter zu haben. Sie jeden Tag zu sehen wie sie wächst und gedeiht und ständig neue Sachen lernt und kann, Entwicklungssprünge macht etc.

Diese Berg-und Talfahrten haben meinen Freund und mich noch mehr, noch enger zusammengeschweißt. Es ist schön zu wissen dass wir IMMER füreinander da sind, uns gegenseitig halt geben. Füreinander, Zueinander stehen, uns stark machen für den anderen

Leider mussten magische Arbeiten zurückstecken, teilweise habe ich mich selber ausgebremst, als würde irgend etwas in mir Tore verschlossen halten, wollte sagen "STOP, das kann warten". Und ich denke dass war ok so, auch wenn ich es zum damaligen Zeitpunkt nicht wahr haben wollte. Meine Träume, meine Erfahrungen mit bestimmten Wesen etc. sprechen eine andere Sprache...
Alles hat seine Zeit und ich weiß dass ich auf dem richtigen Weg bin...

2011 steht vor der Tür und ich bin gespannt was das neue Jahr mit sich bringt.
Wird es ruhiger?
Kehrt so langsam Ruhe ein?
Nehmen die Menschen ihr Leben endlich selbst in die Hand oder dürfen andere ihren Ar*** retten?

Fragen über Fragen und ich bin gespannt ;-)
2011: ICH KOMME ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten