Sonntag, 19. Juni 2011

Trip nach Zweibrücken ;-)

Gestern Abend waren wir auf dem "17 Jahre De Luidspreker "Industrial Festival & Photo-Installation by Salt" in Zweibrücken.
Ein guter Freund meines Schatzes trat dort mit seinem Projekt " Drape Excrement" (ja, ein merkwürdiger Name ;-) ) auf. Dies ist sein Label (ich mach mal a bissel Werbung *lol*
http://www.art-konkret.de
Ursprünglich sollte mein Freund (Projekt Azoikum, Narbenerde ) ihm bei seinem Projekt unterstützen, mitmachen. Doch er sagte bereits vor einigen Monaten ab da er einfach keine großartige Zeit dafür hat. Es braucht schon seine Zeit und das Wohnzimmer wäre für einige Zeit ein halbes Musikstudio gewesen. Schließlich braucht man diverse Gerätschaften wie Chaosboard, Synthesizer, Effektgeräte und Co ;-)
Wir hatten lange überlegt ob wir nach Zweibrücken fahren, es ist schon ne Strecke und ich bin ein absoluter Angsthase was Autobahnen angeht. Ok, es ist besser geworden, es gab Zeiten da bin ich nichtmal auf ne Bundes,-oder Landesstraße, geschweige den ne Südtangente gefahren. Mittlerweile machen mir solche Straßen nichts mehr aus, aber um ne Autobahn mach ich immer noch nen großen Bogen.
Ich kann es nicht erklären, schon alleine das beschleunigen auf dem Beschleunigungsstreifen und dann immer das Herzklopfen "lässt mich mal jemand einordnen"... ich hasse LKWs und überhaupt...
Ursprünglich wollte uns jemand mitnehmen der aber dann kurzfristig abgesagt hatte, und da wir aber irgendwie schon gerne hingegangen wären, mein Schatz einige bekannte Gesichter aus der Szene mal wieder sehen wollte sind wir also los...
Dank Töchterleins Papa sogar mit Navi ;-)
Ich war so happy dieses Teil im Auto zu haben, auch wenn es mich gleich am Anfang in ne Baustelle lotste und ich erst in der Baustelle drin merkte "oh, sch*** hier gehts ja garnicht weiter" *lol*

Der Hinweg war im großen und ganzen ok, wir fuhren in Richtung schönes Wetter und die Gegend bei Annweiler, Pirmasens ist einfach schön. Punkt 20 Uhr kamen wir an der Location "Kontrastbühne" http://www.kontrastbuehne.de in Zweibrücken an.
Eine kleine, feine Location, wenns hoch kommt 50-60 Gäste und eine entspannte Atmosphäre. Interessantes Puplikum, absolut nicht das was ich dachte, so a la Nachtwerk-Puplikum. Schwarz gekleidet, a bissel Gothiclike aber nicht soooo übertrieben. Ok, vereinzelt ein paar Neofolk angehauchte, Military Leutles, aber sonst... Ja, ich muss gestehen, bei einem sah das verdammt gut aus ;-)

Mein Schatz filmte den Auftritt von Drape Excrement und danach lauschten wir noch ein wenig den Klängen von "Objekt Urian". Spätestens da war ich froh Oropax dabei zu haben ;-)
Den Auftritt von 100Blumen haben wir nicht mehr gesehen, ich wurde nach und nach nervöser weil ich ständig an die Autofahrt dachte, zumal ich seit 5 Uhr morgens wach war. Kurz nach 23:00 Uhr fuhren wir also wieder richtung Karlsruhe und ich war soooo froh nach knapp 1 1/2 Stunden wieder zuhause zu sein. Die Heimfahrt fand ich nicht so den Hit, nachts eine Strecke zu fahren die man absolut nicht kennt, Autobahnbaustellen, Fahrbahnverengungen und Umleitungen...ich war übelst angespannt. Und dennoch ein klein wenig stolz auf mich *schulterklopf*

Mein Schatz und ich haben es absolut nicht bereut dort gewesen zu sein und ja, vielleicht findet sowas in unserer Gegend auch mal statt.

Das wars mal vorerst, der Spargelsalat im Kühlschrank ruft...

1 Kommentar:

  1. www.musica-concreta.blogspot.com HARSH NOISE PURITY

    AntwortenLöschen