Samstag, 9. Januar 2016

Kolloidales Silber - Eine Alternative...

Lange Zeit schenkte ich diesem Wässerchen überhaupt keine Beachtung doch mittlerweile sieht die Sache anders aus.
Um was es geht? Um Kolloidales Silber, ich kürze es jetzt mal mit KS ab.


Es gibt genügend Storys und Horrogeschichten darüber. Von den Thesen dass es schädlich sei, das Silber sich im Körper einlagert, die Haut sich silbern färbt  wie bei dem bekannten Foto eines Mannes dem man den Spitznamen Papa Schlumpf gab...

Ich persönlich habe noch keine schlechte Erfahrung mit KS gemacht, auch in meiner Familie gab es bis jetzt noch keine negativen Rückmeldungen. Im Gegenteil...
Doch was ist eigentlich Kolloidales Silber?
Das Silber eine Heilwirkung hat weiß man schon sehr lange.
Im alten Ägypten, bei den Griechen, den Indern und Chinesen, wurde Silber schon zu medizinischen Zwecken eingesetzt.
Paracelsus verwendete zum Beispiel Silberamalgam zur Ausleitung von Quecksilber im Körper. Und selbst die gute HIldegard von Bingen verwendete Silber als Heilmittel bei Verschleimung und Husten...
Und heute?
Gibt es Silberpflaster, Kleidung, Unterwäsche oder Bettwäsche aus versilbertem Material. Interessant für Menschen mit Neurodermitis oder anderen Hauterkrankungen.

Doch was ist Kolloidales Silber?
Laut Wikipedia sind Kolloide Teilchen oder Tröpfchen, die in einem Dispersionsmedium, also Feststoff, Gas oder Flüssigkeit, fein verteilt sind. Die Größe dieser einzelnen Teilchen liegt im Nano,- oder Mikrometerbereich.

Auch KS ist ein Kolloid. In so einem Silberkolloid befinden sich winzige Silberpartikel welche sich gegenseitig abstoßen da sie elektrisch geladen sind. Sie befinden sich dann sozusagen in einem Schwebezustand.
Diese Silberpartikel sind um vieles winziger, kleiner als zum Beispiel eine Bakterie. Somit gelingt es dieses Partikelchen in schädliche Bakterien, Viren oder Pilze einzudringen um diese zu zerstören.
KS wirkt gegen zahlreiche Bakterien, Viren oder Pilze!

Es gibt Studien die sagen dass KEIN Bakterium bekannt ist, dass in vitro, also im Reagenzglas im Labor, nicht innerhalb von maximal 6 Minuten abgetötet wird!
Was ich persönlich ganz spannend finde ist, dass KS auch bei antibiotikaresistenten Keimen, Viren etc. wirkt. Antibiotika oder Antimykotika wirken immer nur gegen eine bestimmte, begrenzte Anzahl von Erregern. Recht schnell bilden sich Resistenzen, und dann?
Sicher haben wir alle schon mit den Nebenwirkungen von Antibiotika zu "kämpfen" gehabt. Tötet es ja nicht nur die "bösen" Bakterien sondern eben auch die "guten", welche u.a. im Darm besiedelt sind.
Eine kaputte Darmflora, Pilze und ein geschwächtes Immunsystem sind die Folgen.
KS tötet alle einzelligen Krankheitserreger!
Die "guten" Bakterien, die Darmflora, werden nicht angegriffen.

Ihr seht schon, ich könnte gerade so weiter schreiben.
Wenn es euch interessiert, es gibt gute Lektüre und Internetseiten zu diesem Thema. ( Tips und Links zum Schluss)
Ja, auch eine ganz tolle Facebook Gruppe :-)
Und wie sollte es auch anders sein, wird man unweigerlich im www auch auf Artikel und Meinungen gegen KS stoßen.
Das wohl häufigste Gerücht oder Märchen ist wohl dass KS schädlich für den Körper ist. Schließlich ist es ja ein Metall und es lagert sich im Körper ein.
ABER, gefährlich oder gesundheitsbedenklich sind Silbersalze oder andere Silberverbindungen.
NICHT aber KS wenn es richtig hergestellt wird!
Und wie wird es hergestellt?

Achtung, jetzt geht es in die Chemie Unterrichtsstunde :-)
Für mich ist SAUBER arbeiten sehr wichtig.
Als ich mir vor sieben Monaten einen Silbergenerator gekauft habe, besorgte ich mir extra noch einen Edelstahltopf welchen ich ausschließlich nur für die Herstellung von KS benutze.
Er kommt nicht einmal in die Spülmaschine,  wird ja sowieso nur destilliertes Wasser darin gekocht.
Genau, um KS herzustellen braucht man destilliertes Wasser von guter Qualität. Das wichtigste überhaupt!
KEIN verunreinigtes Wasser!
KEIN Leitungswasser!!!
Denn nun kommt der Silbergenerator mit den beiden Silberstäbchen (Elektroden) dazu.


Wenn der Silbergenerator am Stromnetz angeschlossen ist und die beiden Elektroden in destilliertes Wasser gehängt werden, entstehen neutrale Silberpartikel und positiv geladene Silberionen.
Ein Stäbchen ist der Pluspol, das andere der Minuspol.
Wie war das nochmals mit Anode und Kathode? *hüstel*
Solange kein Salz im destillierten Wasser vorhanden ist, ist alles supi.
Kommt aber z.B. Kochsalz hinzu, dann entsteht schädliches Silberchlorid!

(Elektrodenschlamm ist übrigens vollkommen normal, kann passieren und NICHT schädlich! Falls nach der Herstellung Partikel im Silberwasser schwimmen sollten, kann man das KS filtern, z.B. durch einen Kaffeefilter...)

Und dann kommt es eben auf das jeweilige Gerät an und natürlich wieviel ppm man herstellen möchte.
ppm ist übrigens die Abkürzung für parts per million = Teile von einer Million, Millionstel.
Gut erklärt auch hier: klick

Wie man schon auf dem einen Foto sehen kann verwende ich den Ionic Pulser Pro und bin SUPER zufrieden damit.
Wichtig ist dass man sich an die Angaben des Herstellers hält, entweder steht es in der jeweiligen Gebrauchsanweisung, oder, wie z.B. beim Ionic Pulser, da steht es nochmals auf dem Gerät selbst, wieviel Minuten Ihr für wieviel ppm braucht.

Wenn der Herstellungsprozess fertig ist fülle ich mein KS in Braunglasflaschen und beschrifte sie jeweils mit dem Datum.
Mittlerweile haben wir ein gutes Flaschensortiment zuhause, inklusive Nasenspray-Aufsätzen, Zerstäubern, Pipetten etc.
Und natürlich sind bei uns 25-100ppm immer greifbar.
Wieder ein Vorteil wenn man es selbst herstellt.

GANZ WICHTIG ist allerdings dass Ihr das Silber nicht in der Nähe von elektromagnetischen Feldern, also W-LAN, Computer, Handys etc. aufbewahrt!
Ihr solltet es kühl und dunkel, jedoch nicht im Kühlschrank lagern, und nicht in Plastik,-oder Weißglasflaschen. Braun,-oder Violettglas ist super!
Haltbar ist KS so ca. 3 Monate.

Ich kann hier nur meine Erfahrungen und die aus meinem Umfeld, also in erster Linie Familie und Freunde wiedergeben.
Überzeugt hat mich die Wirkung von KS im vergangenen Sommer. Ich berichtete letztes Jahr ja über die Nierensteintortur und die damit verbundenen, immer wiederkehrenden Harnleiterinfektionen meines Schatzes. Gut sechs Monate hat es gedauert bis die Steine endlich weg waren. Drei Harnleiterschienen, davon gut sechs Wochen beidseitig, 1 Woche 3x täglich Antibiotikainfusionen im Krankenhaus (im Nachhinein das falsche), und durch die ständigen Infektionen insgesamt 5 Antibiotikakuren.
Meinem Freund ging es besch****, Magen-Darm komplett angeschlagen, Magenkrämpfe, Durchfall etc.
DAS war für mich damals der Auslöser mich intensiv mit dem Thema Kolloidales Silber zu beschäftigen.

Ich fand eine tolle Gruppe auf Facebook und holte mir dort auch Infos und Ratschläge.
Da ich ursprünglich ein anderes Gerät zur Herstellung von KS hatte, mit diesem aber maximal nur 25 ppm herstellen konnte, war für mich schnell klar dass ein anderes Gerät her muss.
Erfolgreich bekam mein Freund die Harnleiterinfektionen mit 100ppm (im Akutfall) weg, prophylaktisch nahm er es dann weiterhin und ließ auf eigene Verantwortung die prophylaktische Antibiotikakur nach der letzten OP weg.
Das mitgegebene Rezept aus dem Krankenhaus landete in der Tonne!
Ok, zu diesem Zeitpunkt nahm er nicht nur KS, sondern noch zusätzlich homöopathische Mittel welche sicher auch positiv mitgewirkt haben.

Ich könnte jetzt noch weitere Erfolgserlebnisse schreiben, aber ich glaube das würde den Rahmen sprengen.
Vielleicht schreibe ich mal eine Fortsetzung zu diesem Thema, falls es Euch interessiert.
Nur so viel, ich benutze KS z.B. als Deo-Ersatz, als Gesichtswasser, Schürfwunden, Furunkel, Erkältung, Nebenhöhlenentzündung, Ohrenschmerzen etc... Es gibt soooo viele Anwendungsmöglichkeiten, nicht nur für den Menschen, nein, auch für Tiere und Pflanzen. (Meinen Mehltau am Salbei hab ich damit weggekriegt)

In den beiden Büchern welche unten abgebildet sind, stehen VIELE Anwendungsmöglichkeiten. Wie ihr es mit den empfohlenen ppm handhabt müsst Ihr selbst für Euch entscheiden.


DAS war es mal fürs erste ;-)
Vielleicht hab ich bei dem ein oder anderen ja ein wenig das Interesse wecken können.
Lasst Euch NICHT verunsichern und bildet Euch eure eigene Meinung. Erst recht wenn es um alternative Gesundheitsthemen geht. Um Alternativmedizin etc.
Das Big Pharma und manch Schulmediziner nicht gerade davon begeistert sind liegt auf der Hand. Sie verdienen nichts daran und es gibt auch kein Patent auf Kolloidales Silber.

Wie schon erwähnt, es handelt sich bei diesem Post um meine Erfahrungen, meine Gedanken zu diesem Thema.
Für Dosierungs,- und/oder Therapievorschläge, Beratung, wendet Euch bitte an einen Heilpraktiker, Gesundheitsberater oder dergleichen ;-)

1 Kommentar:

  1. Kolloidales Silber it auf jeden Fall ein wirkungsvolles Mittel. Es ist sicherlich kein Zufall, dass Silber ein sehr magisches Metall ist und als Abwehrmittel gegen Vampire, Werwölfe usw gilt. Die Parasiten und Würmer, die KS abtötet, sind im Prinzip ja nichts anderes als Energie-Vampire. Ob daher der Mythos kommt?

    Kolloidales Gold ist übrigens auch ne gute Sache und wäre vielleicht als Ausgleich zum Silber empfehlenswert. :)

    AntwortenLöschen